STVV 09.12.2021 – Bauleitplanung der Stadt Weilburg, Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Kubacher Weg“ mit Änderung des Flächennutzungsplan

Wir hören immer wieder – sei es durch Berichte vom Bürgermeister oder zum Teil auch aus privaten Kontakten – den Vorwurf, dass Weilburg kaum Flächen zur Gewerbeansiedlung und Gewerbeentwicklung biete.

Bereits aus diesem Grund sollten wir für die Initiative des Grundstücksbesitzers dankbar sein, ein neues Fachmarktzentrum ansiedeln zu wollen. Hierdurch wird auch die überörtliche Attraktivität von Weilburg für Einkäufer aus der gesamten Region gestärkt.

Als mindestens genauso wichtig sehen wir aber die Schaffung von neuen bedarfsgerechten Wohnraum an.
Wir haben in Weilburg attraktive Wohngebiete mit Ein- und Mehrfamilienhäusern, und wir haben in Weilburg auch ein Angebot an günstigem Wohnraum, dass nicht zuletzt durch im Eigentum der Stadt und unserer Wohnungsbaugesellschaft befindlichen Wohnraum abgedeckt wird.

Durch die Preisentwicklung der letzten Jahre wird allerdings für manchen – gerade auch z.B. Berufseinsteiger oder jüngere Familien – das Einfamilienhaus zunächst vielleicht keine erschwingliche Perspektive bieten, sondern die schön gelegene, neue Miet- oder Eigentumswohnung eher eine Option sein.

Hier sehen wir das Angebot, das der Eigentümer plant, als passendes und ergänzendes Angebot für Weilburg. Wir wissen auch, dass die demografischen Strukturen und Perspektiven in Deutschland nicht ganz einfach sind, und diese Entwicklung geht auch an Weilburg nicht vorbei.

Vielleicht kann durch das Vorhaben auch der ein oder andere jüngere Einwohner für Weilburg hinzugewonnen werden. Weilburg bietet durch seine wunderschöne Lage, das Kultur- und Freizeitangebot, die Schulen, die Gesundheitsversorgung durch Ärzte und Krankenhaus sowie - last but not least - auch durch Gewerbebetriebe und Handel und seine Nähe zu mehreren Ballungsgebieten grundsätzlich viele positive Faktoren für einen attraktiven Wohnsitz.
Und wir wissen auch, jeder Einwohner bedeutet nicht nur unmittelbar höhere Einnahmen für die Stadt durch Steuerumlagen und Zuweisungen, sondern auch mehr Kaufkraft für die Geschäfte dieser Stadt, die wir in vielen Bereichen dringend brauchen und letztlich auch wieder über viele Wege unserem Haushalt und allen Bürgern zu Gute kommt.
Geografisch und topografisch fügt sich die zu beplanende Fläche sehr gut in die bestehenden Strukturen ein. Das Areal wird durch eine überörtliche Straße, ein bestehenden Industriebetrieb und ein Wohngebiet aus den 70er Jahren begrenzt, ein Teil der zu beplanenden Fläche ist bereits versiegelt. Die CDU-Fraktion hält die Beplanung auch aus ökologischer Sicht für angemessen und vertretbar. Es sind auch keine größeren Verkehrsanbindungsmaßnahmen notwendig, die Anbindung an das bestehende ÖPNV-Netz ist bereits gegeben.

Da es sich um einen vorhaben bezogenen Bebauungsplan handelt, trägt der Vorhabensträger sämtliche Kosten des Verfahrens, der Stadt Weilburg entstehen also keine Kosten.
Die CDU-Fraktion wird dem Aufstellungsbeschluss zustimmen und wir alle sollten das Vorhaben nach diesem ersten Schritt des Bauleitplanverfahrens interessiert und positiv begleiten.

« Weilburger CDU-Fraktion wählt neuen Fraktionsvorstand Frohe Weihnachten ! »