Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Fraktion wählt neuen Fraktionsvorstand

Nachdem der bisherige Fraktionsvorsitzende Dr. Johannes Hanisch zum 1. Juli dieses Jahres das Amt des Bürgermeisters in Weilburg angetreten hat, musste der Vorsitz neu besetzt werden.

Die CDU Fraktion hat sich einstimmig für Günter Sussek ausgesprochen. Der Steuerberater ist seit 2006 Fraktionsmitglied und war zuletzt stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Neben seiner langjährigen kommunalpolitischen Erfahrung bringt Sussek auch die notwendigen Kompetenzen in Wirtschaft und Finanzen mit. Zudem ist er auch Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses.

Neue Stellvertreter wurden Thomas Schmidt und Dr. Marc Wolfram, welche ebenfalls von der Fraktion einstimmig gewählt worden sind. Ergänzt wird der Vorstand durch Dominik Verclas, der als Geschäftsführer und Finanzbeauftragter fungiert. Als neues Mitglied ist Fabienne Sinnick aus Weilburg-Kubach in der Fraktion begrüßt worden. Sie rückt für Dr. Johannes Hanisch nach.

Der neu gewählte Vorstand will gemeinsam an die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre anknüpfen. Kernthemen der CDU Fraktion werden neben den Stadtfinanzen, die Realisierung und Schaffung von Wohnraum in Weilburg sein.

Hierfür wurden jüngst in der Stadtverordnetenversammlung  zwei Neubaugebiete  ausgewiesen. In Kubach entsteht das Baugebiet  „Am Köppel I“. In Waldhausen soll mit dem „Leimenkaut“ weiteres Bauland geschaffen werden.  Nach Meinung der CDU sollte  jungen  Familien die Möglichkeit gegeben werden,  sich in Weilburg niederzulassen und zu leben. Aber auch für Menschen die auf der Suche nach einer Eigentumswohnung sind  und in Weilburg leben möchten, setzt sich die CDU ein. Die Bebauung des Kirmesplatzes und „Wohnen am Fluss“ im Bangert sind zukunftsweisende Projekte, die die volle Unterstützung der CDU haben werden.

Die CDU Fraktion wird  sich natürlich auch intensiv mit den Gebühren für unsere Kindertagesstätten und Kindergärten befassen und sich für eine bürgerfreundliche aber auch finanzierbare Regelung einsetzen, insbesondere nachdem die hessische Landesregierung bekannt gegeben hat, dass die ersten 3 Kindergartenjahre für über 3-Jährige  ab August 2018 für die Kernzeit von 6 Stunden gebührenfrei bleiben.